Out of action

Out of action

Während Erste Hilfe und rechtlicher Beistand schon lange Teil der Anti-Repressions-Strukturen sind, mangelt es oft an emotionaler Erster Hilfe nach Aktionen. Diese leistet „Out of action“: Von Aktivist*innen für Aktivist*innen. Wir unterstützen Betroffene und ihr Umfeld nach einer heftigen oder traumatischen Erfahrung nach einer Aktion. Diese Unterstützung können erste Gespräche, Begleitung von Gruppendiskussionen oder Unterstützung beim Finden professioneller Hilfe sein.

Neben konkreter Unterstützung ist Ziel der Gruppe, Traumatisierung als Teil von Repression und einen möglichen Umgang damit als politisches Thema zu etablieren.

Während der GATHER&RESIST-Tage wird es eine „Out of action“-Struktur vor Ort geben. Wenn ihr eine Beratung braucht, könnt ihr das „Out of action“-Handy anrufen. Die Nummer wird vor Ort bekannt gegeben.

————–

Out of action

While first aid and and legal advice have been part of anti-repression-structres for a long time, there’s a lack of emotional first aid after actions.

This provides „Out Of Action“: We support affected persons and their enviroment after an intense or traumatic experience.

This support can be: first conversations, moderation of a group debate or support to find professional help.

Beside specific support, the goal of the group is to establish trauma as a part of repression and a possible way to handle it as a politic subject.

During the GATHER&RESIST days there will be a local „Out Of Action“-Structure. If you need advice, you can call the „Out Of Action“ mobile phone. The phone number will be at the Infopoint.